Bringt das Jahr 2013 den Durchbruch für „Green Cars“?

So genannte Green Cars, also Autos mit besonders umweltfreundlichem und rohstoffsparendem Antrieb, erleben in diesem Jahr mit zahlreichen Neuheiten einen wahren Auftrieb. Ob besonders sparsamer Verbrennungsmotor mit High-Tech-Features, die den Treibstoffverbrauch stark senken, oder Elektromotor der neuesten Generation, 2013 hat eine Vielzahl interessanter Neuentwicklungen in petto.

Wer baut den sparsamsten Antrieb – Prestige, oder tatsächlicher Nutzwert?

Immer konkreter werden die Informationen zum heiß ersehnten E-Bayer BMW i3. Diese von einem E-Motor angetriebene Limousine überzeugt nicht nur dank ihres umweltfreundlichen Antriebs, sondern hat noch eine ganze Menge anderer einzigartiger Features wie etwa eine Carbon-Karosserie an Bord. Das wird sich selbstverständlich auch im Preis des Bajuwaren aus München niederschlagen, man munkelt von rund EUR 38 000,00, die ab November 2013 für den BMW i3 fällig werden.

Fotos: saebaryo, KayOne73, squirrel83 / flickr.com

Ebenfalls für Ende des Jahres angekündigt ist der VW E-Up, das erste Elektroauto des Wolfsburger Autobauers. Optisch unterscheidet sich der Kleinwagen lediglich durch den nicht vorhandenen Auspuff von seinen Seriengeschwistern, unter der Haube sieht es da freilich schon ganz anders aus. Dort werkt nämlich ein Elektroaggregat, das umgerechnet eine Leistung von rund 82 PS bringt und den E-Up so umweltfreundlich in rund 13 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Nach ca. sechs Stunden Ladezeit ist der E-Up für 150 km Fahrt aufgeladen, was ihn Stadtauto prädestiniert. Preislich wird sich der VW E-up bei rund EUR 19 000,00 bewegen sowie EUR 60,00 Miete pro Monat für die Batterie.

Fotos: scottmcpollux, drewpasmith, Autoviva.com / flickr.com

Ein weiteres Highlight unter den Elektro-Rennern ist der lange angekündigte Renault Zoe, der wohl in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 das Licht der Autowelt erblicken wird. Mit einem Grundpreis von EUR 21 000,00 und zusätzlichen monatlichen Mietkosten von EUR 79,00 für die Batterie liegt dieser preislich merklich über dem VW E-Up. Optisch hat der Zoe dafür deutlich mehr Lifestyle-Faktor und wirkt wesentlich durchgestylter als sein gewohnt schlichter deutscher Konkurrent. Mit seinem 65-kw-Aggregat ist er wie dieser ein ideales Stadtauto.

Fotos: Auto-Medienportal.Net/Thomas Bräunig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.