Chevrolet Volt Einstiegspreis beträgt 41.950 Euro

Der Volt, Chevrolets Elektrofahrzeug mit verlängerter Reichweite, wird in Deutschland zu einem Einstiegspreis von 41.950 Euro auf den Markt kommen. Das teilte der Automobilhersteller heute bei einer Pressekonferenz auf dem Genfer Automobilsalon mit. Der Einstiegspreis orientiert sich an einem vergleichbaren US-Volt und berücksichtigt sämtliche Nebenkosten wie Transport, Steuern, Wechselkurse und die Zulassung für den europäischen Markt.

Wayne Brannon, Präsident und Geschäftsführer von Chevrolet Europe:

“Wir sind sehr zuversichtlich, das dieser Einstiegspreis sehr attraktiv für all jene Kunden ist, die emissionsfrei mit einem Elektrofahrzeug fahren möchten, ohne durch eine Reichweitenbeschränkung in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt zu werden.“

Der Volt steht für eine neue Klasse von Elektrofahrzeugen und ist für Chevrolet ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Fahrzeug-Elektrifizierung in der Zukunft. Seine 16 kWh Lithium-Ionen-Batterie liefert Strom für eine Reichweite bis zu 80 Kilometer. Ist die Batterie erschöpft, erzeugt ein mit Benzin betriebener Generator im Fahrzeug Strom, um den elektrischen Antrieb zu versorgen. Dadurch verlängert sich die Reichweite des Volt auf insgesamt über 600 Kilometer. Für das Aufladen der Batterie genügt eine normale 230-Volt-Steckdose. In rund drei Stunden ist die Batterie wieder vollständig aufgeladen. Der fünftürige Volt bietet viel Platz für vier Passagiere und hat ein Kofferraumvolumen von 300 Litern. Dank seines Drehmoments von 368 Nm beschleunigt er in ca. neun Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h.

Nach dem Verkaufsstart in sieben US-Märkten Ende letzten Jahres plant Chevrolet den europäischen Verkaufsstart für diesen November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.