Green Car of the Year

Auch, wenn das Event erst am 17. November stattfindet: Die fünf Finalisten stehen bereits fest, die sich um die Auszeichnung für das umweltfreundlichste Auto 2011 bemühen. Seit sieben Jahren wird dieser Preis jeden Winter in der kalifornischen Metropole Los Angeles erneut verliehen, und diesmal ist auch ein deutsches Unternehmen mit im Rennen: Der Volkswagenkonzern schickt seinen Passat TDI in die Staaten, damit die Jury ihn sich einmal genauer anschauen können. Sonst noch mit dabei: der Ford Focus Electric, der Honda Civic Natural Gas, der Mitsubishi i und der Toyota Prius v.

Neue „grüne“ Kraftfahrzeuge ab 2012 auf dem Markt

Alle Modelle sollen im kommenden Jahr auf den Markt kommen und als gute Beispiele für umweltbewussten Transport vorangehen. Die fünf von einer internationalen Fachjury nominierten Kraftfahrzeuge sind  nicht leicht miteinander zu vergleichen, da sie jeweils mit unterschiedlichen grünen Aspekten punkten. Und allesamt führen sie nach Ansicht des US-amerikanischen ‚Green Car Journals’ die Riege der umweltfreundlichen Autos an, die gleichzeitig ein schickes Design und hohe Funktionalität aufweisen.

Der Ford Focus Electric, einer der 2012 neu erscheinenden emissionsfreien Elektroautos. Bild: Hersteller

Der VW Passat TDI steht für einen Clean Diesel, beim Honda verrät der Name, worum es geht: Er wird mit klimafreundlichem Erdgas betrieben. Der Prius als Hybridfahrzeug produziert ebenfalls nur geringen CO²-Ausstoß, und der Ford Focus Electric sowie der Mitsubishi i erweitern die bisherige Produktpalette emissionsfreier Elektroautos.

Insgesamt zeigt die Auswahl der für den Preis ‚Green Car of the Year’ nominierten Fahrzeuge, das es viele Möglichkeiten gibt, in Zukunft schadstoffarm und umweltbewusste Auto zu fahren, und dass kein Verzicht auf Annehmlichkeiten vonnöten ist. Gerade deshalb viel der Jury die Auswahl auch nicht leicht, dann zahlreiche Autohersteller verpflichten sich mittlerweile dem Zukunftstrend der grünen Fortbewegung. Wer es nicht nach Kalifornien schafft und sich mit Experten vor Ort unterhalten kann, der findet auf so gut wie alle seine Auto-Fragen Antworten und Hilfestellungen im Internet. Immerhin sollen nach dem Willen der bundesdeutschen Politiker ja im Jahr 2020 rund eine Million Elektro- oder Erdgas betriebene Fahrzeuge auf den Straßen Deutschlands rollen. Und auch VW ist hier mit Sicherheit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.