Hybridautos 2012

Mit zunehmendem Umweltbewusstsein der Kunden und den eigenen Verpflichtungen zur Reduzierung des Treibhausgases CO2 sieht sich die Autoindustrie genötigt, Hybridmodelle zu forcieren, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Im Jahr 2012 werden folgende Highlights auf dem deutschen Markt lanciert und der Beurteilung durch die Kunden anheimgestellt, die letztlich über Erfolg oder Misserfolg der Hybridtechnik befinden werden.

Hybridfahrzeuge Highlights 2012

AUDI

Nach der Markteinführung des überzeugenden Q5 Quattro Hybrid steht die Marktzulassung des AUDI A6 als Hybridauto an, der auf demselben technischen Konzept sowie demselben Ensemble an Motoren beruht wie beim Q5. Damit ist AUDI der erste der Premiumanbieter, der ein Hybridauto in seiner modernsten Spielart, also mit Lithium-Ionen-Zellen als elektrischer Kraftzentrale, im Großserienbereich anbietet. Die Grundmotorisierung durch den Zweiliter-TFSI-Benzinmotor wird ergänzt durch einen Elektromotor mit 40 kW, was zu einer Systemleistung von 180 kW mit einem Drehmoment von 350 Nm führt. Die Fahrleistungen können sich sehen lassen: Nach 7,3 Sekunden wird die 100 Stundenkilometermarke erreicht, und die Höchstgeschwindigkeit wird mit 238 Kilometer/Stunde angegeben. Das Verbrauchsmittel wird mit 6,4 Liter auf 100 Kilometer angegeben. Da der Hybrid-A 6 speziell auf den amerikanischen Markt zielt, sollte der etwas verkleinerte Kofferraum zweitrangig sein. Zum Ende des Jahres 2012 soll eine Hybridvariante des Topmodells A8 folgen.

Audi setzt auf den Hybrid. "Wir Zeit!" werden einige rufen? Der neue Audi A6 Hybrid.

BMW

BMW plant, den Hybrid – 5er im Frühjahr in den Markt einzuführen. Er soll 340 PS leisten und im Drittelmix mit 6,4 Litern auskommen, was einem CO2 -Ausstoß von 149 g/km entspricht. Bei diesem Modell kommt der bekannte Dreiliter-Sechszylinder mit Turboaufladung und 306 PS zum Einsatz. Zusammen mit dem Elektromotor mit 40 kW erzeugt dies eine Systemleistung von 340 PS mit einem Drehmoment von 450 Nm. Man kann dieses Hybridmodell bis zu vier Kilometer rein elektrisch fahren, wobei es in unter sechs Sekunden die 100 Stundenkilometermarke erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit dürfte bei 250 Stundenkilomtern abgeriegelt sein. Auch bei BMW liefert eine Lithium-Ionen-Batterie die elektrische Energie und reduziert das Kofferraumvolumen auf 375 Liter. Ein Start-Stopp-System sowie ein Segelmodus, der bis 160 Stundenkilometer wirkt, senken den Verbrauch zusätzlich.

Auch BMW präsentiert in der 5er Klasse den ersten Hybrid, der bereits im Frühjahr bei den Händlern eintreffen soll.

MERCEDES-BENZ

Der Platzhirsch setzt mit dem Mercedes E 300 BlueTEC auf die bewährte Dieseltechnologie und den Vierzylinderdiesel mit 204 PS und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm. Zusammen mit Rekuperation und einem zusätzlichen 20- kW-Elektromotor soll der Verbrauch um 4,2 Liter auf 100 Kilometer liegen. Da Mercedes die Lithium-Ionen-Batterie sowie den Elektromotor unter der Motorhaube verbaut, bleiben Kofferraumvolumen und Platzverhältnisse unverändert. Es sollen in 2012 sowohl Limousine als auch T-Modell in den Verkauf gelangen. Gleichzeitig starte der Verkauf des E 400 Hybrid mit noch stärkeren Aggregaten.

Der neue Mercedes-Benz E 300 BlueTEC, die noch stärkere Version E 400 wird gleichzeitig in den Handel kommen.

Es soll nicht versäumt werden darauf hinzuweisen, dass neben diesen Premiumherstellern auch Firmen wie Citroen, Honda, Peugeot, Toyota und Volvo im nächsten Jahr mit attraktiven Hybridmodellen auf den deutschen Markt kommen werden. Besondere Aufmerksamkeit dürfte dabei der Kleinwagenhybrid Yaris von Toyota erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.