Invasion der Elektroautos

Trotz aller Schwierigkeiten, die das Elektroauto als Sorgenkind dastehen lassen, hält die Automobilindustrie weiterhin an E-Mobilen fest. Statt diese Technik einfach abzuschreiben, ist für die nächste Zukunft eine regelrechte Invasion an neuen Modellen geplant, die dem Kunden die Alternative zum Verbrennungsmotor schmackhaft machen soll. Vor allem Kleinwagen setzen auf Elektroantrieb, wie etwa der Renault Zoe. Dieser flotte kleine Franzose soll Anfang 2013 erscheinen und mit einem Kaufpreis von rund EUR 20 000,00 sowie einer Reichweite von kolportierten 210 km die Käuferschaft zum Händler locken.

Hersteller halten weiterhin am Elektroauto fest

Das wird spannend 2013 – der Ford Focus Electric sorgt für neue Impulse.

Als Konkurrenz zum Renault Zoe kann der VW E-Up gelten, obwohl seine Reichweite mit 150 km deutlich unter jener des Renault liegt. Aus demselben Konzern wie der E-Up stammend soll einige Zeit nach dem Verkaufsstart des VW E-Up der Skoda E-Citigo präsentiert werden, in dem ein Elektromotor mit einer Leistung von 85 kW für ausreichend Vortrieb sorgen wird. VW hat mit dem Golf Blue-e-Motion ein zweites Elektro-Ass im Ärmel. Bislang sind nur wenige Eckdaten zum Elektro-Golf bekannt: 150 km Reichweite, 85 kW sowie ein Preis jenseits von EUR 30 000,00. Toyota wird im kommenden Jahr den iQ EV präsentieren. Dieser Winzling eignet sich mit einer Leistung von 47 kW und einer Reichweite von 85 km ideal als Stadtauto.

Durch das neu vorgestellte Programm der Bundesregierung zur steuerlichen Entlastung von Elektroautos, wird deutlich warum immer mehr Hersteller wirkliche Alternativen zum Verbrennungsmotor anbieten.

Schöne Idee! Die Rückmeldung auf den Fahrstil erfolgt im Ford Focus Electric mittels stilisierter Schmetterlinge, die auf dem Display in der Instrumententafel erscheinen. Je mehr Falter angezeigt werden, desto effizienter ist der Umgang mit dem Elektrofahrzeug. Wird der Fahrstil aber unökonomisch, „flattern“ die Schmetterlinge einfach davon.

In der Kompaktklasse wird neben dem VW Golf Blue-e-Motion auch der Ford Focus Electric für Aufruhr sorgen. Sein Verkaufsstart ist ebenfalls für 2013 geplant. Eine komplett andere Richtung schlägt der Stuttgarter Autobauer Mercedes-Benz mit seinem SLS AMG Electric Drive ein. Hier kann man getrost vom Superlativ unter den Elektromobilen sprechen, denn vier Elektromotoren mit einer Systemleistung von 552 kW lassen den Super-Benz in sagenhaften 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Audi zeigt mit dem R8 e-tron ebenfalls Elektro-Muskeln. 280 kW Leistung und 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h sorgen für echtes Sportwagenfeeling in der Elektro-Nische.

Bilder: Hersteller / Ford

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.