Mit der Reifenwahl einen Beitrag zur Schonung der Umwelt leisten

Beim Reifenkauf sollte man genau hinsehen. Gute Reifen versprechen nicht nur eine erstklassige Bodenhaftung, sondern reduzieren außerdem den CO2-Ausstoß. Es gibt eine ganze Reihe an Maßnahmen, mit denen Autofahrer ihren ganz persönlichen Beitrag zur Schonung der Umwelt leisten können. Eine angepasste und vor allem vorausschauende Fahrweise hilft beispielsweise dabei, die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Aber auch andere Maßnahmen, wie beispielsweise der Kauf umweltfreundlicher Reifen, wirken sich positiv aus.

Zahlreiche Fahrzeugbesitzer sind sich gar nicht der Möglichkeit bewusst, die Reifen bieten. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Reifenhersteller, die spezielle Eco-Reifen produzieren. Je nach Hersteller haben die Reifenmodelle zwar unterschiedliche Namen, doch eine Gemeinsamkeit haben sie alle: Gummimischung und Reifenprofil wurden so optimiert, dass sich der Rollwiderstand verringert. Ein verringerter Rollwiderstand bedeutet wiederum, weniger Kraftstoff zu verbrauchen und somit auch weniger CO2 auszustoßen.

Worauf es bei der Auswahl von Eco-Reifen ankommt

Beim Kauf entsprechender Autoreifen gilt es allerdings aufzupassen. Leider bringen einige Eco-Reifen nicht nur Vorzüge mit sich. Bestimmte Reifenmodelle wurden beispielsweise kritisiert, weil sich der verringerte Rollwiderstand negativ auf die Bremseigenschaften aufgewirkt hat. Gerade bei günstigen Reifenmodellen gilt es vorsichtig zu sein. Es könnte sein, dass sie vor allem bei Nässe zu einem längeren Bremsweg führen und somit die Sicherheit beeinträchtigen.

Allerdings ist dies nicht bei allen Eco-Reifen der Fall. Die guten Hersteller entwickeln ihre Reifenmodelle fortlaufend weiter, weshalb es mittlerweile einige Autoreifen gibt, die einen niedrigen Rollwiderstand und dennoch ein hohes Maß an Sicherheit versprechen. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, sich beim Reifenkauf genau zu informieren.

Der Elektro-Sportwagen ERA mit Nokian-Eco-Reifen. Bild: Hersteller

Reifentests sind eine große Hilfe

Autofahrer haben mehrere Möglichkeiten, um sich über umweltfreundliche Reifen und deren Sicherheit zu informieren. Im guten Reifenfachhandel ist es durchaus möglich, eine erstklassige Beratung zur Reifenauswahl zu erhalten. Allerdings kann nicht jeder Reifenhändler eine solche Beratung bieten, weshalb es sicherer ist, sich selbst zu informieren. Dies ist auch gar nicht so schwierig, schließlich reicht es aus, aktuelle Reifentests zu lesen.

Die meisten Automobilmagazine veröffentlichen regelmäßig oder teilweise sogar in jeder Ausgabe entsprechende Listen mit Testergebnissen. Dort können Fahrzeugbesitzer nachlesen, wie einzelne Reifen im Test abgeschnitten haben bzw. wie es um Kraftstoffverbrauch und Sicherheit bestellt ist. Genauso lässt sich Online auch viel über die einzelnen Reifen Modelle nachlesen und es besteht die Möglichkeit Meinungen andere Autofahrer einzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.