Peugeot will mit realistischen Visionen neue Impulse setzen

Bereits vor über zehn Jahren war Peugeot Vorreiter beim serienmäßigen Einsatz des Rußpartikelfiltersystem FAP. In Europa ist heute jeder vierte neu zugelassene Pkw mit einem CO2-Ausstoß von unter 120 g/km ein Peugeot. Und auch in Zukunft wollen die Franzosen als Pioniere realistischer Visionen Zeichen setzen. Beispielsweise in der Entwicklung alternativer Antriebe durch die einzigartige Kombination aus HDi-Diesel- und Elektromotor (Full-Hybrid), die eine erhebliche Reduzierung von Emissionen ermöglichen.

Die flächendeckende Markteinführung der Stop & Start-Technologie „e-HDi“ wird die ohnehin schon sehr sparsamen Diesel noch weniger durstig machen. Auch das weitere Downsizing der Triebwerke bleibt ein Thema. In absehbarer Zeit wird Peugeot einen Dreizylinder-Benziner mit Turboaufladung und hervorragenden Emissionswerten auf den Markt bringen. Gleichzeitig wird der Ausbau rein batteriebetriebener Elektrofahrzeuge wie dem Peugeot i0n forciert, die eine umweltfreundliche und individuelle Lösung für den innerstädtischen Verkehr liefern.

Ob mit neuen Mobilitätskonzepten wie „Mu by Peugeot“ oder innovativen Antriebstechnologien – die Löwenmarke demonstriert Engagement und dass die nachhaltige Verbesserung der Umweltverträglichkeit von Kraftfahrzeugen längst kein Wunschdenken mehr ist.

Quelle  & Bild: Peugeot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.