Sprit sparen durch Chiptuning

Chiptuning zählt, dank geringem Aufwand und niedrigen Kosten, zu den beliebtesten Tuningmaßnahmen überhaupt. Mit kaum einem anderen Tuningverfahren lässt sich die Leistung eines modernen Motors so simpel steigern wie mit Chiptuning, was aber leider auch häufig zum Übertreiben verführt. Motorschäden und Schäden an Turboladern durch zu hohe Leistungssteigerungen stehen bei unsachgemäßem Chiptuning leider an der Tagesordnung. Nichtsdestotrotz erfreut sich Chiptuning nach wie vor ungebrochener Beliebtheit bei Tuningfreunden und allen, die einfach ein paar PS mehr aus ihrem Wagen heraus kitzeln wollen.

Chiptuning auf neuen Wegen

Während klassisches Chiptuning zu den Dauerbrennern unter den Leistungssteigerungsmaßnahmen zählt, gehört sogenanntes Eco-Tuning zu den Neuheiten auf dem Tuningmarkt. Beim Eco-Tuning werden genauso wie beim herkömmlichen Chiptuning die Motorsteuerungsparameter verändert, jedoch nicht mit dem primären Ziel, die Leistung des Aggregates zu steigern, sondern um den Spritverbrauch zu senken. Hierbei sollen je nach Fahrzeugtype und verbautem Chipsatz Einsparungen im Bereich von 5 bis 20% möglich sein. Nicht alle Motorarten sind für diese Art von Tuning gleich gut geeignet, dadurch entstehen die Schwankungen bei den angegebenen Prozentwerten. Wer sich für diese Art des Tunings interessiert, sollte mit einem Profi Kontakt aufnehmen. Dieser kann Interessenten optimal zu den erhältlichen Chipsätzen sowie den beim jeweiligen Fahrzeug realistischen Möglichkeiten beraten.

Im Audi A4 1.8 TFSI wächst die Leistung von 170 PS auf bis zu 218 PS, das Drehmoment von 250 NM auf 321 NM – der Spritverbrauch dagegen soll sich um bis zu einen Liter reduzieren.

Mehr Leistung und weniger Verbrauch

Die Spezialisten der Firma Racechip Chiptuning bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Chiptuningsätze für alle gängigen Fahrzeugtypen an. Dank der innovativen Technik der dort verbauten Chips ist Spirt sparen durch Chiptuning kein Widerspruch mehr. Mithilfe der ausgeklügelten Eingriffe in das Motormanagement und einer Leistungssteigerung, die nur dann zum Tragen kommt, wenn man sie wirklich braucht, verspricht Racechip eine Spriteinsparung von rund 1 Liter pro 100 km bei gleichzeitiger Steigerung der Motorleistung. So kann man ohne schlechtes Gewissen die zusätzlichen PS genießen und dabei noch Treibstoff sparen. Das kommt im Endeffekt nicht nur der Umwelt zugute, sondern freut auch den Geldbeutel des Fahrers.

Bild: Hersteller / Audi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.